nächste Konzerte

Die Sommerpause ist vorbei und es stehen 2 Premieren mit neuen Projekten vor der Tür:

Nies – Rothbrust – Scheib
Fr 28. Aug 20 Uhr im Kleinen Theater im Rathaus, Saarbrücken
Joker Nies – elektronische Klangerzeuger
Dirk Rothbrust – string-drumset
Stefan Scheib – Kontrabass

Eine ungewöhnliche BesetzNies-Rothbrust-Scheibung: Auf der einen Seite Dirk Rothbrusts „string-drumset“. Ein Schlagzeug, das komplett aus Streichinstrumenten besteht und das eigens für ihn gebaut wurde. Auf der anderen Seite das elektronische Instrumentarium von Elektro-Sapiens Joker Nies: Omnichord, mysteriöse Synthesizer und offene Schaltkreise. Dazwischen Stefan Scheibs Kontrabass, klassisches Streich- (und Zupf)instrument, das hier erweitert durch ungewöhnliche Spieltechniken, Präparationen und live gesteuerte Elektronik das Bindeglied beider klanglicher Welten ist.

Ein weiteres Konzert mit Dirk Rothbrust und dem Rezitator Wolfgang Korb
spiele ich am Mi 2. Sept in der Reihe Wortklangraum in Bonn:

 

Draussen & Drinnen
10. Sept 20 Uhr Stadtgalerie, Saarbrücken
Katharina Bihler – Stimme (Saarbrücken)
Elisabeth Flunger – Percussion (Luxembourg)
Stefan Scheib – Kontrabass (Saarbrücken)
Ute Völker – Akkordeon (Wuppertal)

draussen&drinnen_fDer Ausgangspunkt für die Musik von „draussen und drinnen“ sind Geräusche, die in unserem Leben allgegenwärtig sind, die wir aber meist nicht beachten oder ausblenden, weil sie uns lästig sind: Straßenlärm, Baustellen, Menschenmengen, Haushaltsgeräte, Supermärkte.
Die Aufnahmen werden transkribiert und zu Kompositionen/Improvisationen verarbeitet. Mechanische Prozesse verwandeln sich in expressive Ereignisse, repetitive Arbeitsabläufe werden zu irritierenden Rhythmen, ohrenbetäubernder Lärm wird in anmutige Kammermusik umgewandelt oder auch in … ohrenbetäubende Musik.

Hörspielpreis der Kriegsblinden für Liquid Penguin

Kriegsblindenpreis_1Letzte Woche hat das Liquid Penguin Ensemble in Köln den
64. Hörspielpreis der Kriegsblinden 2015 für das Hörspiel „Ickelsamers Alphabet“ verliehen bekommen.

Die Jury schreibt: „Ein Vergnügen, wie Buchstaben zum Tönen, Singen, Schnurren, Hauchen, Klingen gebracht werden. Dieser höchst amüsante Chor wird von Sprechern vorgetragen, die mit Lust zwischen Klängen und Sprachen wechseln, vom französisch-ü zum tönenden o, das Pferde zum Halten bringt, von alemannischen Brocken zum altmodischem Deutsch der Renaissance, zum Französisch. Die Musik von Stefan Scheib verstärkt oder konterkariert die tönenden Buchstaben. Liquid Penguins Spiel mit Realität wird hier zum höchst amüsanten Spiel mit der Realität von Sprache selbst.“

Träger ist der Bund der Kriegsblinden Deutschland und seit 1994 die Film- und Medienstiftung NRW. wird am 12. Mai 2015 im Deutschlandfunk in Köln verliehen.

weitere Presseberichte:
Bericht von Jochen Meißner in der Medienkorrespondenz und auf hörspielkritik.de
Bericht von Petra Kammann auf faustkultur

Ickelsamers Alphabet ist Hörspiel des Jahres

Ickesamer-CD-Cover_web

Das neueste Hörspiel des Liquid Penguin Ensembles „Ickelsamers Alphabet“ ist von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Jahres 2014 gekürt worden.
Die Jury schreibt in ihrer Begründung: „Ein Hör-Spiel! Ein Spiel mit dem Hören! Der Wortlaut wird zum Thema, der Wortlaut materialisiert sich….. Mit ihrem Tanz mit den Wörtern, mit der Selbstvergessenheit spielender Kinder gestaltet das Ensemble „Liquid Pinguin“ eine wunderbare Unterhaltung und wir erleben ein großes Hörvergnügen!“

Die Preisverleihung zum Hörspiel des Jahres 2014 findet statt am 28. Februar um 19.30 im Frankfurter Literaturhaus.

Die CD erscheint am 24. Februar und ist über die Webseite des Liquid Penguin Ensembles erhältlich.

 

Liquid Penguin Ensemble – of sounds, words, turtles & you

Liquid Penguin - Konzert für Küchentisch solo

Auf dem Bild bin ich gerade beim letzten Einrichten des „Konzerts für Küchentisch solo“, das im Rahmen eines Sommerprojekt des Liquid Penguin Ensembles heute um 11 Uhr im Museum Mudam in Luxemburg zu hören sein wird. Dieses Projekt besteht aus Konzerten, Performances, Workshops und einem „Wortcontainer“ mit dem wir die Lieblingsworte der Besucher des Mudam in ihren jeweiligen Sprachen aufnehmen und sammeln. Aus diesen Aufnahmen gestalten wir eine Klanginstallation, die ab 7. November in der Ausstellung des Mudam zu hören sein wird.
mehr zum Projekt gibt es hier

InZeit Ensemble eröffnet Saarbrücker Sommermusik

Am Mi 16. Juli habe ich mit dem InZeit Ensemble das Eröffnungskonzert der diesjährigen Saarbrücker Sommermusik gespielt. Wir spielten ein Programm zum 200. Geburtstag von Adolphe Sax: unter dem Titel „Du vent dans les cordes“ stand ich in einem ein fünfköpfigen Streicherensemble einem Saxofonquintett verschiedenster Stimmlagen gegenüber. Unter der Leitung des Dirigenten Jonathan Kaell und brachten wir gleich drei Uraufführungen von Philipp Schug, Daniel Osorio und Wollie Kaiser zu Gehör.
InZeit Ensemble

 

 

Flunger – Scheib: neue CD

Flunger-Scheib: Passage

Anfang Mai ist die erste CD des Duos Flunger – Scheib beim Label chmafu nocords erschienen. Wir konnten sie gleich beim renommierten Ulrichsberger Kaleidophon vorstellen.

Ich kann dieses wunderbare Festival jedem nur empfehlen: klasse Musik in entspannt konzentrierter Atmosphäre.

Hier zwei Ausschnitte unseres Auftritts beim Festival:

 

hier zwei Stücke der CD:
my paradise
Flunger-Scheib_my-paradise

bröckliger Untergrund
Flunger-Scheib_broeckliger-Untergrund

 

Performance zum Gedenken an Stefano Scodanibbio

Zum Gedenken an den 2012 verstorbenen Bassisten Stefano Scodanibbio habe ich am 8. April zusammen mit Wolfgang Korb (Rezitation) und Dirk Rothbrust (string-drumset) in der Reihe HörBar im Saarbrücker KuBa eine Sprach-Klang-Performance über zwei große Gedichte von Octavio Paz aufgeführt.
Die organische Verbindung der Lyrik des Mexikaners Octavio Paz – selbst schon Sprach-Klang und Sprach-Komposition – mit der Musik für Kontrabass von Stefano Scodanibbio sowie den Improvisationen von Kontrabass und Dirks großartigem String-drumset entwickelte einen großen poetischen Sog.
Die Performance wurde live von SR2 Kulturradio übertragen.

hier zwei Ausschnitte:

Korb_Rothbrust_Scheib – Octavio Paz Ausschnitt 1

Korb_Rothbrust_Scheib – Octavio Paz Ausschnitt 2

 

Aufführung von Daniel Seels KIVA/Batelan zum 100. Geburtstag von K.O. Götz

Eine kleine Interpretationskaskade: Die grafische Komposition KIVA/Batelan von Daniel Seel interpretiert die beiden gleichnamigen Werke des Malers Karl-Otto Götz. Zusammen mit dem Gitarristen Thomas Schmidt habe ich wiederum drei Interpretationen dieser grafischen Komposition – in einer Fassung für Gitarre und Kontrabass – erarbeitet und aufgenommen. Anlässlich der Feier zum 100. Geburtstag des Künstlers haben wir am 6. April 2014 im Saarlandmuseum zwei der drei Interpretationen zur Aufführung gebracht.

Die beiden Hörproben zeigen, wie unterschiedlich klingen kann, was auf dem Papier gleich aussieht…

KIVA/Batelan 1
Schmidt-Scheib_Kiva-Batelan-1

KIVA/Batelan 2 (electric version)
Schmidt-Scheib_Kiva-Batelan-2-electric-version